Zum Hauptinhalt springen
SuperMoto IDM

Einzelansicht News Startseite

Top-Speed auf dem Flughafen

Andre Plogmann in St. Wendel

2016: Start in der Klasse S1

Andre Plogmann (Suzuki) geht mit der Startnummer 1 als Titelverteidiger ins Rennen. Der Zweiradmechaniker aus Westfalen mußte allerdings beim Saisonstart in Harsewinkel mit Rang zwei vorlieb nehmen. Markus Class (Husqvarna), der Meister von 2014, gewann beide Rennen. In St.Wendel wurden die Piloten vor dem ersten Lauf von einem heftigen Regenguss heimgesucht. Hier holte Plogmann seinen ersten Sieg, während Class nach zwei Stürzen nur als Vierter das Ziel sah. Im zweiten Rennen bot sich bei trockener Fahrbahn allerdings das umgekehrte Bild, so daß Class weiter die Meisterschaftsführung inne hat.

 

Der dreifache deutsche Meister und amtierende Europameister Petr Vorlicek (CZE/Suzuki) folgt dann mit bisher drei Podestplätzen als insgesamt Dritter. Der Tscheche gewann im Vorjahr in Großenhain einen Lauf. Markus Volz (Husqvarna) konnte wie erwartet bei seinem Heimrennen in St.Wendel zweimal auf das Podium klettern, nachdem er beim Saisonstart in Harsewinkel noch knapp daran scheiterte. Platz fünf belegt aktuell der junge Österreicher Andreas Buschberger. Der Husqvarna-Pilot mußte beim Saisonstart noch vom letzten Platz starten, da er keine Trainingszeit hatte. Denn am Samstag weilte er noch bei seiner beruflichen Abschlußprüfung daheim. In St.Wendel gelang ihm dann ein Startplatz in Reihe eins, und im zweiten Rennen lag er bis zur letzten Runde in Führung, bevor ihn Class überholte.

 

Dahinter lauert aber noch mindestens ein halbes Dutzend Piloten, die ebenfalls Kandidaten für die Top-Fünf sind. Angeführt wird diese Verfolgergruppe von Jan Deitenbach (Suzuki). Aber auch Lokalmatador Steffen Albrecht (Husqvarna) und die beiden Aufsteiger Bernhard Hitzenberger (AUT) und Max Banholzer (beide Yamaha) sind vorne dran.

 

Die anderen Kategorien werden ebenfalls für Action auf dem knapp 1,3 Kilometer langen Kurs sorgen. In der S2 führt der Niederländer Ruurd van Roozendaal (Honda) mit vier Siegen die Wertung an. Im Pokal S3 hat Kevin Labenski (KTM) immerhin schon drei von vier Rennen für sich entschieden. Bei der S4 Nord führt Kevin Fröhlich (KTM) und bei den Ü40 dominiert weiter der amtierende Meister Steffen Jung (Suzuki).

 

Am Samstag, 10. Juni, beginnt ab 9:00 Uhr das Training. Ab 16:45 Uhr stehen dann die Qualifikationstrainings der S1-Klasse und die ersten Rennen auf dem Programm. Am Abend lockt dann der Event „Flughafen in Flammen“ neben der Rennpiste. Am Sonntag, 11. Juni, starten ab 10.30 Uhr die ersten Rennen der nationalen Klassen. Ab 13.30 Uhr geht es dann in den ersten Lauf der S1.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung hier.

 

Foto: Aui-Photography